ETFs

3 Gründe, warum ETFs sicherer als Einzelaktien sind

2 Mins read

Marktcrashs sind ungewiss, doch wenn sie einmal eintreten, ist es bereits zu spät sein Depot umzuschichten. Daher solltest du zumindest für den Fall der Fälle vorbereitet sein. Und besonders wenn du dir Sorgen machst dein Geld in einem Crash zu verlieren, gibt es drei Gründe, warum du vielleicht eher in ETFs als in einzelne Aktien investieren sollten. Die folgenden drei Gründe erklären, warum ETFs sicherer als Einzelaktien sind.

1. Sie bieten sofortige Diversifizierung

Börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) sind im Wesentlichen große Gruppierungen von Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren, die alle in einer einzigen Investition zusammengefasst sind. Einige ETFs enthalten Hunderte oder sogar Tausende von Aktien. Durch diese sofortige Diversifizierung kann dein Risiko erheblich gesenkt werden.

Wenn du investierst, willst du nicht alles auf eine Karte setzen. Wenn du in einzelne Aktien investierst, ist es ratsam, in mindestens 10 bis 15 verschiedene Unternehmen zu investieren, um dein Risiko zu begrenzen. Das kann allerdings teuer werden und dein Portfolio kann starke Einbußen erleiden, selbst wenn nur ein oder zwei Unternehmen heftig abstürzen.

Mit einem ETF hingegen kannst du jedoch ganz einfach in Hunderte von verschiedenen Aktien investieren, ohne die Bank zu sprengen. Selbst wenn mehrere der im Index enthaltenen Aktien einbrechen sollten, wird er wahrscheinlich keine nennenswerte Delle in deinem Portfolio hinterlassen.

2. Index-ETFs werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Absturz erholen

Es gibt verschiedene Arten von ETFs, wovon der Index-ETF die beliebteste Variante ist. Index-ETFs bilden Börsenindizes ab, wie z.B. den S&P 500 oder den Dow Jones Industrial Average, d.h. der ETF enthält alle Aktien innerhalb des jeweiligen Index, den er nachbildet. Index-ETFs gehören zu den sichersten Anlagen, die es gibt, weil es die Indizes selbst immer geschafft haben, sich von vergangenen Marktcrashs zu erholen.

Kurzfristig kann der Aktienmarkt einer extremen Volatilität ausgesetzt sein. Aber auf lange Sicht verzeichnen diese Indizes positive Renditen. Und da Index-ETFs einfach dem Markt folgen, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie sich selbst von den schlimmsten Marktabstürzen erholen. Dies war beispielsweise auch im März 2020 der Fall.

3. Es ist einfacher, in eine bestimmte Branche zu investieren und gleichzeitig dein Risiko zu begrenzen

Der Nachteil von Index-ETFs ist, dass du bei den Unternehmen, die im Index enthalten sind, kein Mitspracherecht haben. Aber selbst wenn du eher ein praktischer Anleger bist, der eine größere Kontrolle über die Unternehmen haben möchte, in die du investierst, gibt es wahrscheinlich immer noch einen ETF, der deinen Bedürfnissen entspricht.

Es gibt scheinbar unbegrenzte ETF-Optionen, von breiten Fonds, die den gesamten Aktienmarkt nachbilden, bis hin zu engen Anlagen, die sich auf eine bestimmte Branche oder einen bestimmten Sektor konzentrieren. Einige ETFs umfassen nur Technologieaktien. Andere sind möglicherweise auf Immobiliengesellschaften, Gesundheitsorganisationen oder sogar Haustiermarken beschränkt.

Wenn du einen stärker personalisierten Investitionsansatz verfolgen möchtest, kannst du dich für branchenspezifische ETFs entscheiden. Der Vorteil gegenüber Einzelaktien besteht darin, dass jeder ETF mehrere Aktien enthält, sodass du dein Risiko weiterhin diversifizieren und begrenzen kannst.

Die Zukunft des Aktienmarktes mag ungewiss sein, aber das bedeutet nicht, dass es ein schlechter Zeitpunkt zum Investieren ist. Solange du an den richtigen Stellen investierst und dein Bestes tust, um das Risiko zu begrenzen, kannst du diene Investitionen auf langfristigen Erfolg ausrichten.


Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Inhalte werden geladen
Related posts
ETFs

Indexfonds vs. ETF: Was sind die Unterschiede?

3 Mins read
Indexfonds und ETFs haben einige Gemeinsamkeiten, doch auch Unterschiede existieren. Welche Unterschiede das sind, erfährst du in diesem Beitrag.
ETFs

Wie funktioniert ein ETF-Split?

3 Mins read
Was ein ETF-Split ist, wie er funktioniert und wofür er genutzt wird, erfährst du in diesem Beitrag. Denn als Anleger solltest du einen ETF-Split und seine Folgen unbedingt kennen.
BasiswissenETFs

Wie man zum Do-It-Yourself-Investor wird!

6 Mins read
Als DIY-Investor hast du die volle Kontrolle über deine Finanzen und sparst eine Menge Geld, indem du dich selbst um die Geldanlage kümmerst. Diese Kenntnisse helfen dir dabei!
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.