Aktien

Was ist ein Aktiensplit – Einfach erklärt

6 Mins read

Ein Aktiensplit liegt vor, wenn ein Unternehmen den Kurs seiner Aktie senkt, indem es vorhandene Aktien in mehr als eine Aktie aufteilt. Da der neue Aktienkurs mit der neuen Aktienanzahl korreliert, ändert sich weder der Wert der Aktien der Aktionäre noch die Marktkapitalisierung des Unternehmens.

Unternehmen führen einen Aktiensplit durch, um den individuellen Aktienkurs zu senken. Ein niedrigerer Aktienkurs kann die Aktie für ein breites Spektrum von Anlegern attraktiver machen, von denen sich nicht alle eine Aktie mit einem Preis von beispielsweise 1.000 € leisten können.

Was sind Aktiensplits?

Aktiensplits treten auf, wenn ein Unternehmen beschließt, viele einzelne Aktie in mehrere Aktien aufzuteilen. Beispielsweise könnte ein Unternehmen eine Aktie nehmen und in zwei Aktien aufteilen. Der Gesamtwert der beiden neuen Aktien entspricht weiterhin dem Preis der vorherigen Aktie. Wenn das Unternehmen ABC beispielsweise einen 2-zu-1-Aktiensplit abschließt und der ursprüngliche Aktienkurs bei 20 € liegt, werden die neuen Aktien jeweils mit 10 € bewertet.

Wichtig: Das investierte Kapital eines Anlegers verändert sich bei einem Aktiensplit nicht. Nur die Anzahl der in seinem Besitz befindlichen Aktien hat sich geändert.

Wie funktioniert ein Aktiensplit?

Börsennotierte Unternehmen, darunter Blue-Chip-Aktien im Wert von mehreren hundert Milliarden Dollar, tun dies ständig. Die Unternehmen gewinnen dank Akquisitionen, Produkteinführungen oder Aktienrückkäufen an Wert. Irgendwann erreicht der Preis einer Aktie eine Höhe, an dem er sich negativ auf die Marktliquidität auswirkt, da sich immer weniger Menschen diese Aktie leisten können.

Angenommen, das börsennotierte Unternehmen XYZ kündigt einen 2-zu-1-Aktiensplit an. Vor dem Split besitzt du 100 Aktien zu einem Preis von jeweils 80 € bei einem Gesamtwert von 8.000 €.

Nach dem Split bleibt deine Gesamtinvestition von 8.000 € gleich, da der Aktienkurs durch den Teiler des Split notiert wird. So wird eine 80-Euro-Aktie nach dem 2-zu-1-Split zu einer 40-Euro-Aktie. Nach dem Split besitzt du jetzt 200 Aktien zu einem Preis von jeweils 40 €, sodass die Gesamtinvestition immer noch einen Wert von 8.000 € hat.

Arten von Aktiensplits

Die häufigsten Arten von Aktiensplits sind herkömmliche Aktiensplits, z. B. 2-zu-1, 3-zu-1 und 3-zu-2. Bei einem 2-zu-1-Aktiensplit erhält jeder Aktionär zwei Aktien für jede Aktie. Bei einem 3-zu-1-Split erhält man als Anleger drei Aktien für jede Aktie und bei einem 3-zu-2-Split erhältst du drei Aktien für jeweils zwei.

Ein Beispiel ist der Technologiekonzern Apple. Am Montag, dem 31. August 2020, teilte Apple seine Aktie 4-zu-1, was bedeutet, dass Anleger, die eine Aktie besaßen, jetzt vier Aktien besitzen. Vor dem Aktiensplit kostete eine Apple-Aktie 416,71 € (zum Handelsschluss am Freitag, 28. August 2020). Nach dem Split lagen die Aktien bei jeweils 106 €. Dies machte die Aktie zwar für Anleger zugänglicher, war jedoch nicht das erste Mal, dass Apple seine Aktie splittete. Tatsächlich war dies der fünfte Aktiensplit seit dem Börsengang von Apple im Jahr 1980.

Bei seinem letzten Aktiensplit im Juni 2014 teilte Apple ihre Aktien 7-zu-1. Der Preis pro Aktie betrug ungefähr 542 € und nach dem Split ungefähr 77,5 € pro Aktie.

Ein weiteres Beispiel ist Tesla. Tesla teilte seine Aktie am Montag, dem 31. August 2020, 5-zu-1. Vor dem Split kostete eine Aktie von Tesla etwa 1846,86 € pro Aktie (zum Handelsschluss am Freitag, 28. August 2020). Nach dem Split, notierten die Aktie bei etwa 369,372 €.

Berkshire Hathaway

Vielleicht fragst du dich jetzt, warum ein Unternehmen keinen Aktiensplit vornehmen sollte und passenden Beispiel dafür ist Berkshire Hathaway. Im Laufe der Jahre hat Warren Buffett die Aktie nie aufgeteilt. Zum Marktschluss am 28. August 2020 notierte eine Aktie der Berkshire Hathaway Class A-Aktie bei 273.257 € – weit außerhalb des Machbaren für die Mehrheit aller Anleger.

Buffett schuf schließlich eine spezielle Klasse-B-Aktie. Dies ist ein Beispiel für eine Doppelklassenstruktur. Die B-Aktien wurden ursprünglich zu einem 30stel Wert des Anteils der Klasse A gehandelt (Es gibt die Möglichkeit A-Aktien in B-Aktien umzuwandeln, jedoch nicht umgekehrt). Als Berkshire Hathaway schließlich eine der größten Eisenbahnen des Landes, die Burlington Northern Santa Fe erwarb, teilten sie die Anteile der Klasse B 50-zu-1 auf. Zum Marktschluss am 28. August 2020 wurden Aktien der Klasse B zu ca. 182 € gehandelt, was für den Großteil der Anleger definitiv machbar ist.

Vor- und Nachteile eines Aktiensplits

VorteileNachteile
Erhöht die LiquiditätKönnte die Volatilität erhöhen
Rebalancing des Depots wird einfacherSorgen nicht immer für für steigende Kurse
Macht den Verkauf von Put-Optionen günstiger
Haben historisch oft für steigende Aktien gesorgt

Erhöht die Liquidität

Wenn der Kurs einer Aktie auf mehrere Hundert Dollar pro Aktie steigt, verringert dies tendenziell das Handelsvolumen der Aktie. Die Erhöhung der Anzahl ausstehender Aktien zu einem niedrigeren Preis pro Aktie erhöht die Liquidität. Diese erhöhte Liquidität verringert tendenziell die Spanne zwischen Geld- und Briefkursen und ermöglicht es den Anlegern, beim Handel bessere Preise zu erzielen.

Rebalancing des Depots wird einfacher

Wenn der Aktienkurs niedriger ist, ist ein präziserer Verkauf von Aktien möglich. Dadurch lässt sich die Gewichtung einzelner Aktien genau managen. Der Grund dafür ist, das eine Aktie weniger deines Gesamtkapitals bindet und somit auch nur einen geringeren Prozentsatz am Gesamtdepot ausmacht.

Macht den Verkauf von Put-Optionen günstiger

Der Verkauf einer Put-Option kann für Aktien, die zu einem hohen Preis gehandelt werden, sehr teuer werden. Möglicherweise weißt du, dass eine Put-Option dem Käufer das Recht gibt, 100 Aktien (als Los bezeichnet) zu einem vereinbarten Preis zu verkaufen. Der Verkäufer der Put-Option muss bereit sein, dieses Lagerlos zu kaufen. Wenn eine Aktie mit 1.000 € pro Aktie gehandelt wird, muss der Put-Verkäufer 100.000 € in bar zur Verfügung haben, um seine Verpflichtung zu erfüllen. Wenn eine Aktie mit 20 € pro Aktie gehandelt wird, musst du lediglich 2.000 € haben.

Haben historisch oft für steigende Kurse gesorgt

Der vielleicht ausschlaggebendste Grund für ein Unternehmen, seine Aktien zu teilen, ist, dass es dazu neigt, die Aktienkurse anzukurbeln. Eine Nasdaq-Studie, in der Aktiensplits von Large-Cap-Unternehmen von 2012 bis 2018 analysiert wurden, ergab, dass die bloße Ankündigung eines Aktiensplits den Aktienkurs um durchschnittlich 2,5 % nach oben trieb. Darüber hinaus übertraf eine Aktie, die sich geteilt hatte, den Markt innerhalb eines Jahres um durchschnittlich 4,8 %.

Könnte die Volatilität erhöhen

Aktiensplits könnten aufgrund des neuen Aktienkurses die Volatilität am Markt erhöhen. Möglicherweise entscheiden sich mehr Anleger für den Kauf der Aktie, da diese jetzt günstiger ist, wodurch auch die Volatilität erhöht wird.

Viele unerfahrene Anleger glauben fälschlicherweise, dass Aktiensplits eine gute Sache sind, weil sie dazu neigen, Korrelation und Kausalität zu verwechseln. Wenn es einem Unternehmen wirklich gut geht, ist ein Aktiensplit fast immer unvermeidlich, da der Buchwert und die Dividenden steigen. Wenn eine Person dieses Muster häufig genug sieht oder hört, können die beiden miteinander verbunden werden.

Nicht alle Aktiensplits sorgen für steigende Kurse

Einige Aktiensplits treten auf, wenn ein Unternehmen vor der Gefahr steht, delisted zu werden. Dies wird als umgekehrter Aktiensplit bezeichnet. Während Anleger möglicherweise feststellen, dass der Preis pro Aktie nach dem umgekehrten Split steigt, wächst der Wert der Aktie nach dem Split möglicherweise nicht oder es kann eine Weile dauern, bis sie sich erholt. Anfänger, die den Unterschied nicht kennen, könnten am Markt Geld verlieren.

Reverse Splits

Splits, bei denen du mehr Aktien zu einem niedrigeren Preis als zuvor erhältst, werden manchmal als Forward-Splits bezeichnet. Das Gegenteil sind die Reverse Splits. Dort werden deine Aktien wieder eingesammelt und du erhältst weniger Aktien zu einem höheren Preis.

Unternehmen nutzen die zweite Variante, wenn der Aktienpreis unter Druck steht und so weit sinkt, dass die Aktie delisted werden könnte. Das würde bedeuten, dass die Aktie an der Börse nicht mehr handelbar ist.

Ein gutes Beispiel für einen umgekehrten Aktiensplit ist der United States Oil Fund ETF (USO). Im April 2020 hatte es einen umgekehrten Aktiensplit von 1 zu 8,13. Der Preis pro Aktie vor dem Split betrug etwa 2 bis 3 USD. In der Woche nach dem Aktiensplit lag der Kurs bei 18 bis 20 USD je Aktie. Anleger, die beispielsweise 40 US-Dollar in 16 USO-Aktien zu je 2,50 US-Dollar investiert hatten, hatten nach dem umgekehrten Split nur zwei Aktien im Wert von jeweils etwa 20 US-Dollar.

Falls dir dieser Beitrag gefallen hat und du etwas lernen konntest, teile ihn doch gerne mit deinen Freunden oder anderen Personen, die es auch wissen sollten.


Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Related posts
Aktien

Bärenmärkte und ihre anschließende Erholung

3 Mins read
Bärenmärkte sind Perioden, in denen der Aktienmarkt gegenüber dem jüngsten Höchststand (z.B. einem 52-Wochen-Hoch) um 20 % oder mehr sinkt. Mit dem S&P 500 Index als Maß gab es seit 1926 16 Bärenmärkte, durchschnittlich alle sechs Jahre.
Aktien

Leerverkauf: Einfach erklärt

3 Mins read
Leerverkäufe umfassen den Verkauf von Aktien, die der Verkäufer nicht besitzt oder von Aktien, die der Verkäufer von einem Makler…
Aktien

Aktien Recherche: Wie du gute Chancen erkennst

2 Mins read
Diese Tipps solltest du kennen, wenn du gute Unternehmen erkennen möchtest und mit dem Investieren beginnen willst.
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.