ETFs

So kannst du dein ETF-Portfolio weltweit diversifizieren

4 Mins read
  • Anleger können auf einfache Weise ein diversifiziertes globales Portfolio erstellen, indem sie diesen einfachen Schritten folgen. Außerdem erfahren sie in diesem Artikel, welche Fehler bei der ETF Auswahl unbedingt vermieden werden sollten.

„Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht“, sagte mein Opa immer und meinte damit: Wir Menschen halten uns gerne an das, was uns bekannt ist. Und das sieht man auch am Aktienmarkt. Viele Anleger diversifizieren ihr ETF-Portfolio nicht ausreichend, was zu einem erhöhten Risiko in deinem Portfolio führen kann.
In der Vergangenheit machte der Mangel an internationalen Exchange Traded Funds („ETFs“) und Investmentfonds eine globale Diversifizierung für den durchschnittlichen Anleger schwierig oder unmöglich, aber heutzutage gibt es keine Entschuldigung für die sogenannte „Home Bias“ vieler Aktienportfolios.

Daher werden wir uns in diesem Artikel damit beschäftigen, wie ein durchschnittlicher Anleger sein ETF-Portfolio diversifizieren kann, um ein globales Portfolio mit kostengünstigen ETFs zu bauen. Außerdem zeige ich dir einige Tools, mit denen du diesen Prozess automatisieren kannst.

Daher werden wir uns in diesem Artikel damit beschäftigen, wie ein durchschnittlicher Anleger ein globales Portfolio mit kostengünstigen internationalen ETFs aufbauen kann, sowie einige automatisierte Tools, die dies für ihn tun.

Bestimme die Asset Allocation

Der erste Schritt beim Aufbau eines globalen Portfolios besteht darin, deine Risikotoleranz zu bewerten und die richtige Asset Allocation zu bestimmen. Abhängig von deiner Risikotoleranz kannst du das Engagement in bestimmten Anlageklassen wie Aktien und Anleihen anpassen, die mehr oder weniger riskant sind als andere.

Anleger, die ein hohes Risiko eingehen möchten, ziehen es möglicherweise vor, ein Portfolio aufzubauen, das hauptsächlich Aktien und wenige Anleihen enthält, während diejenigen, die risikoaverser sind, möglicherweise einen höheren Prozentsatz für Anleihen in Betracht ziehen möchten. In Bezug auf Anlageklassen ziehen risikoreiche Anleger möglicherweise Small-Cap-Aktien, Schwellenländer und Unternehmensanleihen in Betracht, während risikoaverse Anleger Large-Cap-Aktien, Industrieländer und Staatsanleihen wünschen.

Es gibt verschiedene Arten von Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Der Beta-Koeffizient ist eine gängige Methode, um die Volatilität eines Vermögenswerts quantitativ zu messen – das heißt, wie stark sich sein Preis im Laufe der Zeit ändert. Im Allgemeinen deuten höhere Beta-Koeffizientenwerte darauf hin, dass Anlagen riskanter sind als niedrige Werte. Anleger sollten neben quantitativen Risikomaßnahmen auch qualitative Risikofaktoren – wie geopolitische Risiken und Anleiheratings – berücksichtigen.

Die richtige ETF-Auswahl

Der zweite Schritt beim Aufbau eines globalen Portfolios besteht darin, die besten nationalen und internationalen ETFs zu ermitteln, um ein Engagement in diesen Vermögenswerten aufzubauen. Während die Gesamtkostenquote (TER) bei ETFs nicht zu vernachlässigen ist, gibt es weitere Faktoren die nicht ignoriert werden sollten.

Die wichtigsten Überlegungen sind:

  • Total Expense Ratio – Niedrigere Kosten sind zu bevorzugen, da sie im Laufe der Zeit einiges an Rendite fressen könnten. Im Allgemeinen gelten Vanguard und iShares von BlackRock als führend bei kostengünstigen ETFs.
  • Vermögenswerte / Liquidität – Durch ein geringes Handelsvolumen einiger ETFs und somit auch wenigen Marktteilnehmern, könnte es schwierig werden, sie zu einem guten Preis zu kaufen und verkaufen. Dies bedeutet, dass Anleger sicherstellen sollten, dass sie ETFs kaufen, die täglich eine ausreichend hohe Anzahl von Transaktionen vorweisen können.
  • Beteiligungen – Verschiedene ETFs haben unterschiedliche Regeln für die von ihnen gehaltenen Aktien oder Anleihen sowie Regeln für die Absicherung gegen Währungen oder die Indexierung, die einen erheblichen Einfluss auf ihre Abwanderungsrate und ihr Endergebnis haben können.

Anleger können all diese Informationen finden, indem sie die Websites der Emittenten besuchen und Fondsprospekte lesen. Zum Beispiel werden Vanguard ETFs auf seiner Website und iShares ETFs auf seiner Website beschrieben. Es ist wichtig, diese Literatur sorgfältig durchzulesen, um sicherzustellen, dass du über alle Informationen verfügst, die für eine fundierte Entscheidung erforderlich sind.

Bauen und Ausbalancieren

Der dritte Schritt beim Aufbau eines globalen Portfolios besteht darin, die Anzahl der zu erwerbenden Aktien zu berechnen, um die richtige Asset-Allocation zu erreichen, ausreichend Kapital zur Reduzierung der Provisionskosten sicherzustellen und die Käufe zum Aufbau des Portfolios tatsächlich zu tätigen.

In den meisten Fällen sollten Anleger versuchen, ihre Bestände auf 5 bis 10 ETFs zu beschränken, um die mit dem Kauf und Verkauf verbundenen Kosten zu minimieren und ihre Strategie relativ einfach und nicht übermäßig kompliziert zu halten. Diese Käufe sind am sinnvollsten, wenn sie regelmäßig durch einen monatlichen Sparplan ausgeführt werden. Dieses Vorgehen hat den Effekt, dass sich durch das regelmäßige Kaufen zu verschiedensten Preisen ein guter Durchschnittspreis (Dollar Cost Averaging) bilden kann. Somit ist man dann bestens für langfristige Erfolge an der Börse ausgestattet.

Nach der Erstellung des Portfolios kann es für Anleger auch erforderlich sein, die Bestände des Portfolios regelmäßig neu auszugleichen, um die gleichen Asset-Allokationen beizubehalten. Beispielsweise können Schwellenländer über mehrere Monate eine Outperformance erzielen und eine übergroße Position in einem Portfolio erreichen, was dazu führt, dass das Risiko des Portfolios steigt. Anleger möchten möglicherweise einige dieser Beteiligungen verkaufen und in Industrieländer investieren, um das Risiko zu verringern.


Was du wissen solltest

  • Der durchschnittliche Investor hält zu viele heimische Aktien, was seine Rendite gefährden kann, wenn sich die heimischen Märkte schlecht entwickeln.
  • Anleger können auf einfache Weise ein diversifiziertes globales Portfolio aufbauen, indem sie den oben genannten Schritten folgen oder Robo-Advisor / automatisierte Lösungen wie Scalable Capital oder Quirion verwenden.

Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Related posts
AktienETFs

In den ETF S&P 500 investieren - Was wäre passiert?

4 Mins read
Eine Investistion in den Index S&P 500 gilt als gute Entscheidung, doch was wäre aus einer Summe X geworden, wenn man vor 20 Jahren in den S&P 500 investiert hätte.
ETFs

Welche Arten von ETFs gibt es?

1 Mins read
ETFs sind nicht alle gleich, obwohl sie es auf den ersten Blick doch zu sein schein. Doch der Teufel steckt im Detail und so ist es auch bei ETFs. Denn ETFs können entweder physisch, per Swap-Methode oder auch durch Sampling abgebildet werden. Was genau das für dich bedeutet, erfährst du hier.
ETFs

Was sind ETFs? - So investierst du richtig in Aktien-ETFs

3 Mins read
Was ist ein Aktien-ETF? Ein Aktien-ETF oder börsengehandelter Indexfonds ist ein Wertpapier, das einen bestimmten Index nachbildet.
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.