Anleihen

Anleihen: Die Vor- und Nachteile einer Investition

3 Mins read

Festverzinsliche Anlagen (Anleihen) zahlen über einen bestimmten Zeitraum einen festen Zinssatz und geben dem Anleger anschließend sein Kapital zurück. Anleihen werden von Unternehmen und Regierungen verwendet, um Geld durch Kredite von Investoren zu beschaffen. Die Grundmerkmale einer Anleihe sind:

  • Kapital – Der Nennwert der Anleihe. Der Anleihegläubiger erhält sein Kapital bei Fälligkeit der Anleihe vollständig zurück.
  • Fälligkeit – Die Laufzeit von Anleihen kann zwischen einem Tag und 30 Jahren liegen. Anleihen mit einer Laufzeit von weniger als einem Jahr werden allgemein als Geldmarktinstrumente bezeichnet.
  • Kupon – Der Kupon ist der Zinssatz, der an den Anleihegläubiger gezahlt wird. Die Zinsen werden in der Regel halbjährlich oder jährlich festgesetzt und gezahlt.

Nennwert, Kupon und Laufzeit

Stell dir vor, dass ein Unternehmen ein anderes Unternehmen kaufen möchte. Dafür braucht es Geld und es entscheidet sich dafür, Anleihen zu emittieren. Auf den einzelnen Wertpapieren steht dann ein Nennwert, der „Kupon“ oder „Kuponzins“ sowie die Laufzeit.

Der Nennwert ist der „Einkaufspreis“, zu dem du die Anleihe kaufst. Das können beispielsweise 100 EUR sein. Wenn du also 1.000 EUR investieren möchtest, dann musst du zehn Anleihen mit dem Nennwert von 100 EUR kaufen.

Der Kupon ist wiederum der Zinssatz, zu dem die Anleihe verzinst wird. Der Emittent schüttet die Zinsen bis zum Laufzeitende jedes Jahr auf den Nennwert der einzelnen Anleihen aus. Die Zinsen werden im Rahmen der Laufzeit jedes Jahr auf den Nennwert der einzelnen Anleihe berechnet. Zu beachten ist, dass bei einer Anleihe kein Zinseszins existiert. Demnach erhältst du jedes Jahr bis zum Laufzeitende dieselben Zinsen.

Eine kleine Anekdote: Der Kupon heißt deshalb so, weil die amerikanischen Anleihen-Wertpapiere früher noch kleine Kupons besaßen, die man jedes Jahr ausschneiden konnte, um sie bei der Bank einzulösen. Man erhielt dann die entsprechenden Zinsen. Das Verfahren ist heute nicht mehr aktuell – der Name der Zettelchen blieb aber.

Die Laufzeit brauchen wir schließlich nicht weiter zu erklären. Eine Anleihe läuft stets über mehrere Jahre und hat ein fest definiertes Laufzeitende. Zu diesem Termin zahlt der Emittent Ihnen das investierte Geld zurück.

Ratings

Anleihen werden aufgrund ihrer Kreditwürdigkeit auch von AAA (höchste Note) bis C bewertet. AAA-Anleihen weisen ein geringes Ausfallrisiko auf. Ihre Emittenten (Ausgeber) weisen die höchste Wahrscheinlichkeit auf, das geliehene Kapital zurückzuzahlen. Junk-Anleihen (BB und niedriger) weisen andererseits höhere Ausfallrisiken auf, bieten jedoch im Gegenzug wesentlich höhere Renditen, da Anleger für das eingegangene Risiko entsprechend entschädigt werden möchten.

Der Marktpreis einer Anleihe (der sich vom Nennwert unterscheidet) wird auch von den geltenden Zinssätzen beeinflusst. Die Anleihepreise stehen in einem umgekehrten Verhältnis zu den Zinssätzen. Die Preise fallen mit steigenden Zinssätzen, da die Anleger mehr Möglichkeiten haben, anderswo höhere Renditen zu erzielen. In ähnlicher Weise steigen die Anleihepreise, wenn die Zinssätze fallen, da der Kupon der Anleihe im Vergleich zu anderen Investments attraktiver wird.

Die Vorteile

  • Die Renditen sind fest. Du erhältst einen festen Zinssatz und dein Kapital wird bei Fälligkeit der Anleihe zurückgegeben. Du weißt schon im Vorhinein, wie groß deine Rendite ausfallen wird.
  • Weniger Risiko als Aktien. Neben den Zinsen die Investoren ausgeschüttet bekommen, werden Anleihegläubiger im Falle einer Insolvenz des Unternehmens vor den Aktionären ausgezahlt. Die Aktionäre tragen also das höchste Risiko, erhalten dafür aber auch die höheren Renditen.
  • Geringere Volatilität. Der Wert einer Anleihe kann je nach aktuellen Zins- und Inflationsraten schwanken, ist jedoch im Vergleich zu Aktien im Allgemeinen stabiler.
  • Anleihen haben klare Bewertungen. Im Gegensatz zu Aktien werden Anleihen von Ratingagenturen wie Standard & Poor’s und Moody’s allgemein bewertet. Dies gibt den Anlegern mehr Sicherheit bei der Auswahl einer Anleihe. Trotzdem sollte jeder Anleger selber eine ausführliche Überprüfung der Anleihe durchführen.

Die Nachteile

  • Die Renditen sind fest. Dies bietet den Anlegern zwar eine höhere Sicherheit, ist jedoch auch ein Nachteil, da ihre Rendite im Gegensatz zu Aktien limitiert ist.
  • Weniger liquide im Vergleich zu Aktien. Einige Anleihen mögen hochliquide sein, wie die vom US-Finanzministerium oder von großen Unternehmen, aber Anleihen, die von einem kleineren, weniger finanziell stabilen Unternehmen ausgegeben werden, sind möglicherweise weniger liquide. Der Grund dafür ist, dass weniger Menschen bereit sind, sie zu kaufen. Anleihen mit sehr hohen Nennwerten sind ebenfalls weniger liquide, da der Pool potenzieller Käufer kleiner ist.
  • Direktes Zinsrisiko. Die Zinssätze wirken sich direkter auf den Wert von Anleihen als auf den Wert von Aktien aus. Wenn du nur Zinszahlungen erhältst und planst, die Anleihe bis zur Fälligkeit zu halten, hat dieser Faktor mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Einfluss auf dein Portfolio. Ist dies jedoch nicht der Fall, sind Anleihegläubiger einem höheren Zinsrisiko ausgesetzt.

Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Related posts
Anleihen

Was sind Anleihen - Einfach erklärt

4 Mins read
Anleihen (auch „Bonds“, „Rentenpapiere“ oder „festverzinsliche Wertpapiere“ genannt) sind zinstragende Wertpapiere.
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.