Kryptowährungen

2021: Der Nr. 1 Grund warum Bitcoin weiter steigen wird!

5 Mins read

Mit Stand vom 16. Dezember ist Bitcoin seit Jahresbeginn um etwa 195 % gestiegen und hat die Marke von $23.000 überschritten, aber was treibt diesen kometenhaften Aufstieg und warum steigt Bitcoin immer weiter? Die Gründe für den Preisanstieg variieren, doch Bitcoin hat sich von dem, was einst von vielen als Betrug angesehen wurde, zu etwas entwickelt, das zu einer brauchbaren Investition gereift ist, die von berühmten Milliardären, großen Institutionen und Kleinanlegern gleichermaßen genutzt wird. Warum sind viele dieser Investoren so optimistisch in Bezug auf Bitcoin, selbst nachdem es Allzeithochs übertroffen hat?

Das Wichtigste

  • Die Inflation und die sinkende Kaufkraft inmitten massiver Konjunkturausgaben treibt die Menschen zu Anlagen wie Bitcoin, die ihren Wert bewahren.
  • Bitcoins Mechanismus zur Halbierung der Mining-Belohnung ist ein weiterer Beweis für seine Knappheit und seine Funktion als Wertaufbewahrungsmittel.
  • Die Annahme durch Institutionen sowohl als Investition als auch als Dienstleistung, die sie anbieten können, zeigt ein starkes Vertrauen in die Zukunft von Bitcoin und Kryptowährungen.
  • Die Infrastruktur, die um Kryptowährung und Bitcoin herum aufgebaut wurde, hat in den letzten Jahren eine immense Entwicklung gezeigt, die es einfacher und weitaus sicherer macht, zu investieren.

Inflation

Seit der Aufhebung des Goldstandards im Jahr 1971 durch Richard Nixon ist die Menge der zirkulierenden Dollar stetig gestiegen. Zwischen dem Jahr 1975 und kurz vor dem Auftreten des Coronavirus ist die Gesamtgeldmenge von 273,4 Milliarden Dollar auf über 4 Billionen Dollar zum 9. März 2020 gestiegen. Seit diesem Datum ist die Gesamtgeldmenge von 4 Billionen Dollar auf über 6,5 Billionen Dollar zum 30. November 2020 gestiegen, was größtenteils auf die mit dem Coronavirus verbundenen Konjunkturprogramme zurückzuführen ist.

Das Halving

Um zu verstehen, warum Bitcoin eine nachweislich endliche Menge hat, ist es wichtig, den in den Code eingebauten Mechanismus zu verstehen, der als “Halving” bekannt ist. Alle 210.000 Blöcke, die gemined werden, oder etwa alle vier Jahre, wird die Belohnung, die die Miner für die Verarbeitung von Bitcoin-Transaktionen erhalten, um die Hälfte reduziert.

Mit anderen Worten, in Bitcoin ist eine synthetische Form der Inflation eingebaut, weil eine Belohnung von Bitcoin, die einem Miner gegeben wird, neue Bitcoin in den Umlauf bringt. Die Rate dieser Inflation wird alle vier Jahre halbiert, und dies wird so lange fortgesetzt, bis alle 21 Millionen Bitcoin auf den Markt gebracht wurden. Derzeit sind 18,5 Millionen Bitcoins im Umlauf, was etwa 88,4 % des gesamten Bitcoin-Angebots entspricht. Warum ist das wichtig?

Wie du bestimmt weißt, senken die steigende Inflation und die wachsende Menge des US-Dollars dessen Wert mit der Zeit. Bei Gold gibt es eine einigermaßen konstante Rate an neuem Gold, das jedes Jahr aus der Erde geholt wird, was die Inflationsrate relativ konstant hält.

Bei Bitcoin erhöht jedes Halving das Stock-to-Flow-Verhältnis des Vermögens. Ein Stock-to-Flow-Verhältnis bedeutet den aktuell verfügbaren Bestand, der ich auf dem Markt im Umlauf befindet, im Verhältnis zu dem neu fließenden Bestand, der jedes Jahr dem Umlauf hinzugefügt wird. Da wir wissen, dass sich alle vier Jahre das Stock-to-Flow-Verhältnis, oder der aktuelle Umlauf im Verhältnis zum neuen Angebot verdoppelt, kann diese Metrik in die Zukunft aufgezeichnet werden.

Seit der Erfindung von Bitcoin hat sich sein Preis extrem eng an das wachsende Stock-to-Flow-Verhältnis gehalten. Bei jeder Halbierung hat Bitcoin einen massiven Bullenmarkt erlebt, der sein vorheriges Allzeithoch absolut übertroffen hat.

Das erste Halving, das im November 2012 stattfand, verursachte einen Anstieg von etwa $12 auf fast $1.150 innerhalb eines Jahres. Die zweite Bitcoin-Halbierung fand im Juli 2016 statt. Der Preis bei diesem Halving lag bei etwa $650 und am 17. Dezember 2017 war der Bitcoin-Preis auf knapp $20.000 gestiegen. Der Preis fiel dann im Laufe eines Jahres von diesem Höchststand auf etwa $3.200, ein Preis, der fast 400 % über dem Preis vor der Halbierung lag. Das dritte Bitcoin-Halving fand am 11. Mai 2020 statt und sein Preis ist seitdem um fast 120 % gestiegen.

Der Preisanstieg von Bitcoin kann auch auf das Stock-to-Flow-Verhältnis und die Deflation zurückgeführt werden. Sollte Bitcoin diese Entwicklung fortsetzen, wie es in der Vergangenheit der Fall war, haben Investoren sowohl in der nahen als auch in der langfristigen Zukunft ein signifikantes Aufwärtspotenzial. Theoretisch könnte der Preis irgendwann im Jahr 2021 auf mindestens $100.000 steigen, basierend auf dem oben gezeigten Stock-to-Flow-Modell.

Einige Investmentfirmen haben Bitcoin Preisvorhersagen basierend auf diesen fundamentalen Analysen und Knappheitsmodellen gemacht. In einer durchgesickerten CitiFX Technicals-Analyse forderte Tom Fitzpatrick, der Geschäftsführer der US-Citibank, einen Bitcoin von $318.000 irgendwann im Jahr 2021. Live auf Bloomberg forderte Scott Minerd, der Chief Investment Officer von Guggenheim Global, einen $400,000 Bitcoin basierend auf ihrer “fundamentalen Arbeit”.

Institutionelle Verwendung

Wie besprochen, hat die Nutzung von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel im Jahr 2020 erheblich zugenommen, aber nicht nur bei Privatanlegern. Eine Reihe von Institutionen, sowohl öffentliche als auch private, haben Bitcoin angehäuft, anstatt Bargeld in ihren Kassen zu halten.

Zu den jüngsten Investoren gehören Square (SQ), MicroStrategy (MSTR) und zuletzt der Versicherungsriese MassMutual, neben vielen anderen. Insgesamt wurden 938.098 Bitcoin im Wert von 19.450.247.760 $ zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels von Unternehmen gekauft, wobei der größte Teil davon in diesem Jahr angehäuft wurde. Der größte Akkumulator war der Bitcoin Trust von Grayscale, der jetzt 546.544 Bitcoin hält.

Investitionen dieser Größenordnung deuten auf ein starkes Vertrauen dieser institutionellen Investoren hin, dass der Vermögenswert eine gute Absicherung gegen Inflation sein wird und im Laufe der Zeit eine solide Preissteigerung bietet.

Abgesehen von Unternehmen, die Bitcoin kaufen, fangen viele Unternehmen nun an, Dienstleistungen für sie anzubieten. PayPal (PYPL), zum Beispiel, hat beschlossen, seinen über 360 Millionen aktiven Nutzern den Zugang zu Kryptowährungen zu ermöglichen. Fidelity Digital Assets, das im Oktober 2018 gestartet ist, bietet schon seit einiger Zeit Verwahrungsdienstleistungen für Kryptowährungen an, aber sie erlauben ihren Kunden jetzt, Bitcoin als Sicherheit in einer Transaktion zu verpfänden. Die CBOE und die CME Group (CME) planen die Einführung von Kryptowährungsprodukten im nächsten Jahr. Die Anzahl der Banken, Broker-Dealer und anderer Institutionen, die solche Produkte einführen wollen, ist zu groß, um sie alle aufzuzählen, aber so wie ein Unternehmen Vertrauen in eine Investition haben muss, muss es auch Vertrauen in den Wert der Produkte haben, die es verkauft.

Auch Zentralbanken und Regierungen auf der ganzen Welt erwägen derzeit das Potenzial einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC). Obwohl es sich hierbei nicht um Kryptowährungen handelt, da sie nicht dezentralisiert sind und die Kernkontrolle über das Angebot und die Regeln in den Händen der Banken oder Regierungen liegt, zeigen sie dennoch, dass die Regierungen die Notwendigkeit eines fortschrittlicheren Zahlungssystems, als es Papiergeld bietet, erkannt haben. Dies verleiht dem Konzept der Kryptowährungen und ihrer Bequemlichkeit im Allgemeinen weiteren Vorzug.

Verwendung

Von seiner anfänglichen primären Verwendung als Methode zum Online-Kauf von Drogen bis hin zu einem neuen monetären Medium, das nachweisbare Knappheit und ultimative Transparenz mit seinem unveränderlichen Ledger bietet, hat Bitcoin seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2009 einen langen Weg zurückgelegt. Selbst nach der Erkenntnis, dass Bitcoin und seine Blockchain-Technologie für weit mehr als nur für das Darknet verwendet werden könnten, war es in den vergangenen Jahren für die Durchschnittsperson nahezu unmöglich, sich zu beteiligen. Wallets, Keys, Exchanges, der Einstieg war verwirrend und kompliziert.

Heute ist der Zugang einfacher denn je. Lizensierte und regulierte Börsen, die einfach zu bedienen sind, gibt es weltweit im Überfluss. Depotdienste von alten Finanzinstituten, an die die Menschen gewöhnt sind, sind für die weniger technikaffinen Menschen verfügbar. Auch die Anzahl der Orte, an denen Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert werden, wächst schnell.

Da Bitcoin sein Allzeithoch durchbrochen und mehr Infrastruktur und institutionelle Investitionen denn je hat, scheint es keine Grenzen nach oben zu geben.


Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Inhalte werden geladen
Related posts
Kryptowährungen

Ist Bitcoin Mining 2021 noch profitabel?

5 Mins read
Ob Bitcoin Mining im Jahr 2021 noch profitabel ist und unter welchen Voraussetzungen es sich noch lohnt, erfährst du in diesem Beitrag.
Kryptowährungen

3 Wege, mit DeFi passives Einkommen zu generieren

6 Mins read
Erfahre wie du durch Staking, Lending, und Liquidity Mining, passives Einkommen mit DeFi (Decentralized Finance ) generieren kannst.
Kryptowährungen

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin? – Die wichtigsten Grundlagen

4 Mins read
Beim Kauf von Bitcoins kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an. Hier gibt es aktuelle Informationen darüber, wann man in die Kryptowährung investieren sollte.
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.