Aktien

Aktien Recherche: Wie du gute Chancen erkennst

2 Mins read

Die Untersuchung von Aktien, in die du investieren möchtest, kann überwältigend und einschüchternd sein, wenn du ein Neuling in diesem Gebiet bist. Die Recherche nach Aktien und Anlagen ist jedoch nicht so schwierig, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Der Schlüssel ist zu verstehen, wie man einen Jahresabschluss liest.

So startest Du die Aktienrecherche

Höchstwahrscheinlich würde niemand eine größere Investition in ein Produkt tätigen – beispielsweise in ein Auto -, ohne sein bevorzugtes Modell und seine engsten Konkurrenten zu untersuchen. Gleiches gilt für Aktien. Du solltest niemals in Aktien investieren, ohne dir eine Übersicht über die Konkurrenten in der Branche verschafft zu haben

Aktien zu besitzen ist nichts anderes, als Teile verschiedener Unternehmen zu besitzen. Unternehmen, die Aktien ausgeben, müssen öffentliche Berichte erstellen und veröffentlichen. Und genau mit diesen Berichten solltest du beginnen, wenn du Aktien kaufen möchtest.

Lesen des Geschäftsberichts eines Unternehmens

Geschäftsberichte sind auf den Websites von börsennotierten Unternehmen im Bereich „Investor Relations“ zu finden.

Eine Möglichkeit, dein Verständnis zu beschleunigen, besteht darin, einem Finanzberater einen Jahresbericht zur Interpretation vorzulegen. Während du für diese Zeit bezahlen musst, wird sich dieses Investment vielfach rentieren, da du nun in der Lage bist, die verfügbaren Informationen zu verstehen.

Das Lesen eines Geschäftsberichts ist der Schlüssel, um ein Unternehmen bewerten zu können. Mit ein wenig Übung kannst auch du lernen, wie die Zahlen zu betrachten sind und was im Unternehmen vor sich geht. Konzepte wie die Bilanzierung von Goodwill, Abschreibungen und verwässerten ausstehenden Aktien werden allmählich Sinn ergeben.

Schwerpunkte sind:

  • Einnahmen: Geld, welches das Unternehmen eingenommen hat
  • Nettoeinkommen: Was bleibt nach Aufwand und Steuern
  • Ergebnis und Ergebnis je Aktie (EPS): Rentabilität des Unternehmens pro Aktie
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): Der aktuelle Aktienkurs des Unternehmens geteilt durch das Ergebnis je Aktie
  • Eigenkapitalrendite (ROE) und Kapitalrendite (ROA): Der ROE ist der Gewinn pro Euro der Aktionärsinvestition. Der ROA ist der Gewinn aus dem eigenen Geld.

Value Investing

Eine der erfolgreichsten Methoden zur Aktienauswahl und -anlage ist das Value-Investing. Der Value-Investing-Ansatz – entweder in reiner oder modifizierter Form – wurde von dem berühmten Investor Benjamin Graham ins Leben gerufen. Daher sollte sich jeder Anleger über seine sieben Anlagegeheimnisse informieren, bevor er mit dem Investieren beginnt. Sein Ansatz hat es vielen Investoren ermöglicht, Vermögen in Höhe von Hunderten von Millionen oder sogar dutzenden von Milliarden Dollar anzuhäufen, darunter Warren Buffett, John Templeton, Peter Lynch, Charlie Munger, Bill Ruane, Eddie Lampert, Lou Simpson und die Mitarbeiter von Tweedy Browne und Unternehmen.

Aktien kaufen und handeln

Nachdem die Recherche abgeschlossen ist und du zu einem Fazit gekommen bist, kannst du mit dem Kauf von Aktien beginnen. Doch denke daran, dass du nicht nur Aktien aus einem Land oder einer Branche in deinem Depot haben solltest. Stattdessen sollte dein Depot breit aufgestellt sein und möglichst viele Regionen und Branchen enthalten, um das Gesamtrisiko zu senken. Das heißt jedoch nicht, dass du 50 Aktien im Depot haben solltest. Optimal sind 15-30 Aktien, deren Geschäftsmodell du zu 100 Prozent verstehst und die zukünftige Entwicklung daher einschätzen kannst.


Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.


Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Related posts
Aktien

Bärenmärkte und ihre anschließende Erholung

3 Mins read
Bärenmärkte sind Perioden, in denen der Aktienmarkt gegenüber dem jüngsten Höchststand (z.B. einem 52-Wochen-Hoch) um 20 % oder mehr sinkt. Mit dem S&P 500 Index als Maß gab es seit 1926 16 Bärenmärkte, durchschnittlich alle sechs Jahre.
Aktien

Leerverkauf: Einfach erklärt

3 Mins read
Leerverkäufe umfassen den Verkauf von Aktien, die der Verkäufer nicht besitzt oder von Aktien, die der Verkäufer von einem Makler…
Aktien

Dividendenrendite: Erklärung und Definition

3 Mins read
Die Dividendenrendite ist eine Methode zur Messung des Cashflows, den du für jeden investierten Euro in eine Aktie, zurückerhältst. Mit anderen Worten, es ist ein Maß dafür, wie viel Geld man durch Dividenden für sein eingesetztes Kapital erhält. Die Dividendenrendite ist im Wesentlichen die Kapitalrendite einer Aktie ohne Kapitalgewinn.
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.