Basiswissen

Zinseszinseffekt verstehen – Einfach erklärt

2 Mins read
  • Um langfristig ein Vermögen aufbauen zu können, solltest du den Zinseszinseffekt verstehen. Er ist ein Investment-Grundkonzept.

Um langfristig ein Vermögen aufbauen zu können, solltest du den Zinseszinseffekt verstehen. Er ist die Grundlage dafür, um dein Geld „für sich arbeiten zu lassen“. Oft wird er auch als das wichtigste Investment-Grundkonzept überhaupt verstanden.
Warren Buffet sagte einmal: “Mein Leben ist das Ergebnis einer Kombination aus einem Leben in Amerika, einigen guten Genen und Zinseszins.” Da ich nichts über eure individuellen Lebensumstände weiß, lass ich das mal so stehen. Was ich aber weiß ist, dass jeder vom Zinseszins profitieren kann. Wer ihn versteht und weiß wie man ihn anwendet, kann ein großes Vermögen aufbauen.

Hier ein Beispiel ohne den Zinseszins:

Stell dir vor, wir legen 100 Euro für ein Jahr zu einem Zinssatz von 5 %.

Nach 1 Jahr: 100 € * 1,05 = 105 € Euro

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Heben wir die 5 Euro Gewinn jetzt ab und kaufen uns etwas davon oder entscheiden wir uns dazu, die ganzen 105 Euro wieder zu 5 % anzulegen? Und genau jetzt ist es wichtig zu wissen, was mit deinem Kapital passieren würde, wenn du die 5 Euro abhebst. Genau nichts. Schließlich würdest du nie über dein Startkapital von 100 Euro hinauskommen, wenn du jedes Jahr die 5 Euro abhebst.
Entschließt du dich jetzt aber dazu, dein Kapital jedes Jahr wieder anzulegen und nichts davon rauszunehmen, profitierst du schon im zweiten Jahr vom Zinseszins.

Hier ein Beispiel mit Zinseszins:

Nach 2 Jahren: 105 * 1,05 = 110,25 Euro

Wie man sieht, erhält man nicht mehr nur 5 € pro Jahr, sondern schon 5,25 €. Wiederholen wir das Szenario und sehen uns an was mit dem Kapital nach 20 Jahren geschehen würde.

Nach 20 Jahren mit Zinseszins: 100 * 1,05^20 = 265 Euro
Nach 20 Jahren ohne Zinseszins: 100 + 20 * 5 = 200 Euro

Über die Anlagedauer von 20 Jahren wäre eine Differenz von 65 Euro entstanden. Aber sind wir mal realistisch, 265 € sind kein großes Vermögen.
Daher sollte man einen Aktien oder ETF-Sparplan eröffnen, in den man monatlich beispielsweise 200 Euro investiert.

Beispiel:

Wir investieren 200 Euro pro Monat, zu einem Zinssatz von 5 %. Auch dieses Kapital lassen wir 20 Jahre arbeiten.
Ergebnis nach 20 Jahren Sparplan: 81.500 Euro

Wenn auch du Interesse daran hast, deine eigene Sparrate auszurechen, klicke hier.


Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.


Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Inhalte werden geladen
Related posts
Basiswissen

Wann du verkaufen und Gewinne mitnehmen solltest!

3 Mins read
Niedrig kaufen, höher verkaufen. Wann man eine Aktie verkaufen und Gewinne mitnehmen sollte, ist wichtiger als zu wissen, wann man kaufen sollte.
Basiswissen

7 Tipps für erfolgreiches Investieren und Portfoliomanagement

6 Mins read
Im Kern ist das Investieren simpel. Das bedeutet jedoch nicht, dass es einfach ist – nur, dass die für den Erfolg notwendigen Verhaltensweisen ziemlich unkompliziert sind. Indem du sich selbst daran erinnerst und sie immer im Hinterkopf behältst, kannst du deine Chancen auf finanzielle Unabhängigkeit erhöhen. Diese sieben Tipps werden dir dabei helfen erfolgreich zu investieren!
BasiswissenETFs

Wie man zum Do-It-Yourself-Investor wird!

6 Mins read
Als DIY-Investor hast du die volle Kontrolle über deine Finanzen und sparst eine Menge Geld, indem du dich selbst um die Geldanlage kümmerst. Diese Kenntnisse helfen dir dabei!
Werde informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt

Trag einfach deine E-Mail Adresse ein, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und über Neuigkeiten informiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.